Welpen Weblog Dies und Das Über uns Der Norwichterrier Unsere Hunde Aus unserer Zucht Ausstellungen Links Galerie
Startseite Weblog

Weblog


Impressum Kontakt

Weblog

Hier erfahren Sie (fast) täglich Neues

Montag, 24. April 2017 - 09:18 Uhr
Watson

Am Sonntag will mein Süßer mit mir segeln gehen, trällerte 1974 Gitte Haenning.

Dasselbe haben Marina, Günther und Watson vor. Winde werden an der Südküste Englands sicherlich wehen, wünschen wir ihnen dazu auch Sonnenschein und sanfte Wellen. Waston steht dem Segelabenteuer allerdings noch skeptisch gegenüber und beobachtet die Vorbereitungen lieber vom sicheren Strand aus.

Sonntag, 23. April 2017 - 08:38 Uhr
Die vierte Lebenswoche beginnt

Heute ist unsere Boygroup drei Wochen alt; die vierte Lebenswoche beginnt. Die Zeit verfliegt mal wieder. Als Unterlage in der Wurfkiste dienst nun eine rutschfeste Unterlage, damit die Füßchen bei den ersten Krabbelversuchen mehr Halt haben, der erste Tartar hat geschmeckt, und alle wiegen schon knappe 800 Gramm. Nun werden wir den Auslauf im Wohnzimmer herrichten. Solange es jedoch noch so kalt ist, wird nachts oben im Welpenzimmer geschlafen. Nach wie vor kommt jeden Tag unser Nachbardirndl Luisa zum Wiegen, Streicheln und Spielen. Ich bin mir nicht sicher, wer mehr Spaß daran hat: Zoobe, die Welpen oder Luisa!

Samstag, 22. April 2017 - 08:53 Uhr
Sally

Das nette Foto zeigt Sally während eines Waldspaziergangs am Ostermontag. Endlich haben wir einen Besuchstermin festlegen können. Anfang August werden wir uns sehen - entweder besuchen wir Sally oder umgekehrt. Das machen wir noch aus. Wir freuen uns schon heute aufs Wiedersehen!

Freitag, 21. April 2017 - 07:52 Uhr
Happy Birthday!

Alles Gute zum Geburtstag! Schon sieben Jahre ist es her, seit unser H-Wurf in der Wurfkiste gekrabbelt ist. Wir wünschen Heidi in Colmar, Felix in Bad Schwalbach und Danny in Egelsbach einen schönen Tag mit einem Riesen-Wiener-Würstchen. Das Foto zeigt stellvertretend Felix, der sich nach einem langen Spaziergang eine Ruhepause verdient hat. Ganz besonders denken wir heute an den Vierten im Bunde - Terry. 2011 mussten wir ihn wegen eines Hirntumors gehen lassen.

Donnerstag, 20. April 2017 - 09:13 Uhr
Emma

Emma hat mir diesen netten Blumengruß geschickt, der mich ganz besonders freut.

Frauchen Cornelia hat einen interessanten Newsletter der Hundeschule dogcom erhalten: Warum Hunde zu Schafen werden … Ich gebe den Newsletter an dieser Stelle auszugshalber wieder und habe die Überschrift dieses Weblog-Eintrags gleich auf die Hundeschule verlinkt.

„Warum fressen Hunde Gras? Hier die Gründe:
• Das neue Gras schmeckt sehr saftig und aromatisch. Das Gras ist besonders nährstoff- und rohfaserreich, und hält damit den Darm in Schwung.
• Gras hilft bei Stress. Es schmeckt süß, denn es enthält zuckerartige Stoffe. Wenn ein Hund überfordert oder sehr aufgeregt ist, also gestresst, sinkt sein Blutzuckerspiegel. Durch die Aufnahme von Gras steigt er wieder an, was dem Hund hilft, die Situation zu bewältigen, und seine Konzentrationsfähigkeit steigert.
• Das Kauen und Malmen entspannt, da durch die Bewegung der Kieferknochen Endorphine (Glückshormone) freigesetzt werden.
• Bei Magenproblemen dient Gras als Transportmittel. Ein Hund erbricht sich also nicht, weil er Gras gefressen hat, sondern er frisst Gras, damit er sich erbrechen oder den Stoff rektal absondern kann. Darum wird übrigens auch oft die Gabe von Sauerkraut empfohlen, wenn der Hund ein Stück Plastik oder ähnliches geschluckt hat: Es wickelt sich wie Gras um den Fremdkörper. Manchmal fressen Hunde auch Gras, um überschüssige Galle hervorwürgen zu können.
• Gras enthält Wasser, und wird daher von durstigen Hunden in Mangel einer Trinkquelle gefressen.

Gras fressen macht für Hunde also durchaus Sinn. Es sollte nicht durch den Halter unterbunden werden. Wenn ein Hund tatsächlich sehr häufig Gras frisst, und sich danach erbricht, ist der Halter aufgefordert, sich Gedanken über Ernährung, Gesundheit und Stress zu machen.

Mittwoch, 19. April 2017 - 09:28 Uhr
Lino

Auch aus Gundelfingen von Lino und seinen Menschen haben uns Glückwünsche zur Geburt unserer Boygroup erreicht.

Zu Ostern wollten die Drei in den Kurzurlaub starten und ein bisschen wandern gehen. Hoffentlich hat ihnen das Wetter keinen Strich durch ihre Pläne gemacht. Lino jedenfalls genoss die vergangenen wärmeren Tage wieder seinen Garten. Abends, wenn Frauchen und er von der Arbeit kommen, muss zuerst Fußball gespielt werden. Manchmal ist auch Herrchen an der Reihe. Sein junges Herrchen Daniel hat Lino letztens drei Tage besucht; das war prima, da waren die "Jungs" mal unter sich.

Dienstag, 18. April 2017 - 10:10 Uhr
Darylyn

Der kleine Maxi war bei Darylyn zu Besuch. Da sieht man mal wieder, wie wunderbar Norwiches und Kinder zusammenpassen, wenn beide den anderen respektieren. Maxi und Darylyn jedenfalls hatten viel Spaß in ihrem "Schreberpark" in Pfaffenhofen/Ilm.

Montag, 17. April 2017 - 09:06 Uhr
Kili in 3D

Frauchen Petra hat zum Geburtstag ein besonderes Geschenk bekommen. Ein Fotoshooting mit und für Kili; heraus kommt eine Figur aus dem 3D-Drucker. Eine tolle Idee!

Sonntag, 16. April 2017 - 04:40 Uhr
Unser Oster-Eilight

Die dritte Lebenswoche unserer "Boygroup" beginnt. Inzwischen ist die 500-Gramm-Marke geknackt; nach dem Säugen bei Mama Zoobe sind die Kerlchen breiter als lang. Auch die Äuglein gehen auf und die erste Entwurmung war fällig.

Wir wünschen allen Weblog-Lesern einen schönen Ostersonntag! Für uns beginnt er jetzt um 5.30 Uhr mit einem Osterfeuer und anschließendem Festgottesdienst in der Dorfkirche und endet mit einem Abendessen mit meiner Mutter, Bella, Max, Gipsy und Blacky.

Samstag, 15. April 2017 - 08:26 Uhr
Henley

Von Henley in Saarlouis und Norfolk-Freund Mortimer haben wir ewig nichts mehr gehört. Jetzt habe ich sein Frauchen angemailt und die Einladung zum Welpentreffen Ende Juli geschickt. Prompt kam Antwort.

Henley wird in diesem Sommer zehn Jahre alt und wird im Gesicht allmählich ein bisschen grau. Gesundheitlich ist er gut drauf. Im vergangenen Jahr haben er und Mortimer nochmals ein Ausstellungsprogramm absolviert. Beide sind nun KfT-Veteranen-Champion! Im Hause gibt es auch wieder Hundenachwuchs. Allerdings ist im Februar kein Terrier, sondern ein Welsh Corgi Pembroke eingezogen. Henley, bisher uneingeschränkter Chef des Hauses, ist (noch immer) nicht begeistert, dass ihm nun eine junge Dame erklären will, wo es langzugehen hat.

Ältere Beiträge

Anmelden